Zum Anfang der Seite springen
Schützengesellschaft 1471 Pfullendorf/Aach-Linz e. V.
Vorderlader

Vorderlader - Ein Sport für Tüftler

Vorderlader Warum man für das Vorderladerschießen Geduld braucht? Wer schon einmal einem Vorderladerschützen beim Laden seiner Waffe zugeschaut hat, weiß was gemeint ist. Da muss erst einmal der Lauf gereinigt werden, dann wird mit einem Stabtrichter das Schwarzpulver eingefüllt, es folgt die Bleikugel und dazwischen immer wieder irgendwelche Filzplättchen und jedesmal muss mit einem langen Stab gestopft werden. Dann noch die Zündhülse einlegen und erst dann ist die Waffe bereit für den nächsten Schuss. Da hier jeder Schütze seine eigene Pulvermischung kreiert und seine Bleikugeln passend zum Lauf selbst gießt, ist auch dies eine Wissenschaft für sich. Die Chance, die Scheibenmitte zu treffen soll sich hier angeblich erhöhen, wenn man die Kugeln bei Vollmond gießt oder gar gewonnene Silbermedaillen mit einschmilzt ...

Vorderlader Als Ladung darf nur Fabrikmäßig hergestelltes Schwarzpulver verwendet werden. Aus Sicherheitsgründen dürfen nur zuvor abgefüllte Ladungen verwendet werden. Als Richtmaß für die Ladung gilt bei Langwaffen 0,25g pro mm Kaliber und für Kurzwaffen 0,1g pro mm Kaliber. Als Material für die Geschosse darf nur Weichmetall verwendet werden.

Zugelassen sind Originalwaffen, soweit sie den Regeln entsprechen, und deren Nachbauten, die einem zugelassenen Original entsprechen.

Geschossen wird auf Scheiben die einen Ringabstand von 25 mm aufweisen. Die "Zehn" ist 50 mm gross, wobei bei den Vorderladerschützen der Ring nicht gewertet wird, wenn dieser angeschossen ist, sondern nur, wenn das Schussloch zu mehr als der Hälfte innerhalb des Rings liegt. Für die Steinschlossmuskete werden Scheiben mit einem Ringabstand von 40 mm und einem "Zehner" mit 80 mm verwendet.

Auch für die Vorderladerschützen macht das deutsche Waffengesetz strenge Vorschriften. Wer für die Ladung Schwarzpulver kaufen will, benötigt einen Schwarzpulverschein. Weitere Informationen zum Waffengesetz finden Sie auch im Internet beim deutschen Schützenbund.

Für Training und Wettkämpfe stehen in unserem Schützenhaus acht Stände zur Verfügung.

Vorderlader Wettkampfdisziplienen (jeweils 15 Schuss in 40 Minuten):

  • Perkussionsgewehr 50 m stehend (Perkussionsscheibengewehr). Geschossform beliebig
  • Perkussions-Freigewehr 100 m liegend. Geschossform beliebig
  • Perkussions-Dienstgewehr 100 m liegend. Mindestkaliber 13,5 mm, Geschossform zur Waffe gehörend, z.B. Miniégeschoss
  • Steinschlossgewehr 50 m stehend. Geschoss nur Rundkugel
  • Militärische glatte Steinschlossmuskete 50 m stehend. Mindestkaliber 13,5 mm, Geschoss nur Rundkugel, keine Kimme
  • Perkussionsrevolver 25 m stehend. Geschossform beliebig
  • Perkussionspistole 25 m stehend. Geschoss nur Rundkugel
  • Steinschlosspistole 25 m stehend. Geschoss nur Rundkugel

Bei Interesse oder für weitere Informationen treten Sie bitte mit unserem Sportleiter in Kontakt:

Reinhilde Priebsch Mail
Wahlwiese 12
88630 Aach-Linz
Telefon (0 75 52) 53 87
Telefax (0 75 52) 53 87